Wie jedermann seinen Energieverbrauch optimieren kann (2)

Letzte Woche gab ich Ihnen 6 Tipps zur Reduzierung Ihres Energieverbrauches, die ohne Baumaßnahmen umzusetzen sind. Heute folgen 6 Tipps, die mit einfachen Mitteln bis zum Beginn der nächsten Heizperiode durchgeführt werden können:

1. Heizungspumpe überprüfen und ggf. austauschen: Die Heizungspumpe sorgt dafür, dass jeder Heizkörper mit der benötigten Heizwassermenge versorgt wird. Ungeregelte Heizungspumpen sind immer noch vorhanden und verbrauchen unnötig viel Strom. Der Austausch gegen eine moderne, elektronisch-drehzahlgeregelte Pumpe kann sich schon im ersten Jahr rentieren.
2. Energiesparende Armaturen sparen bis zu ca. 50 % des Warmwasserverbrauchs ein ohne Einbußen an Lebensqualität zu verursachen.
3. Elektronische Heizkörperthermostate können Uhrzeit– und Wochentagsabhängig programmiert werden, sodass die Raumtemperatur viel genauer an die tatsächliche Anwesenheit angepasst werden kann. Das Einsparpotential reicht hier bis zu 10 %.
4. Regelmäßige Heizungswartung hilft, die Effizienz Ihrer Heizung zu bewahren, die durch verdreckte und verstaubte Brenner stark reduziert wird. 
5. Hydraulischer Abgleich der Heizung kann den Heizwärmeverbrauch um ca. 5 % reduzieren.
6. Dämmen der Rollladenkästen und Abdichten der Gurtführung erhöht die Behaglichkeit und mindert den Verbrauch.

Dipl.-Ing. Architekt Oliver Senger
SENGER Bau- und Immobilien-Consult
Alte Mainzer Str. 3
55129 Mainz
Telefon 06131 - 329 5245
info@senger.immo
www.senger.immo