Der Grundstücksmarktbericht 2021 der Stadt Mainz ist erschienen

Anlässlich der Veröffentlichung unseres eigenen Marktberichtes bin ich in meinem Expertentipp Anfang 2021 schon davon ausgegangen, dass die Zahl der Angebote im Jahr 2020 deutlich gegenüber 2019 zurückgegangen ist. Die jetzt veröffentlichten Zahlen des Gutachterausschusses bestätigen diese Erkenntnis nachdrücklich: die Zahl der verkauften Bestands-Eigentumswohnungen ist um 16 % zurückgegangen, die Zahl der verkauften Neubauwohnungen sogar um 40 %. Dafür sind die Preise deutlich gestiegen: bei gebrauchten Wohnungen liegen die Preise im Durchschnitt mittlerweile bei ca. € 3.500 pro m² Wohnfläche, in Toplagen sogar bei über € 5.800 und bei Neubauten bei € 6.179. Auch 2020 war somit wieder ein Jahr deutlicher Immobilienpreissteigerung - zumindest bei Wohnimmobilien. Bei Gewerbeimmobilien sieht die Situation dagegen völlig anders aus. Hier brach nicht nur die Menge der Verkaufsfälle mit - 28 % deutlich ein. Noch stärker war der Rückgang beim Geldumsatz mit - 43 %. Damit sind die Preise für Gewerbeimmobilien pro m² Nutzfläche im Jahr 2020 deutlich zurückgegangen. Bei unbebauten Baugrundstücken blieb die Anzahl der Verkaufsfälle in etwa auf dem Vorjahresniveau, bei deutlich angestiegenem Geldumsatz (+ 23 %). Auch der Baugrund ist damit wieder überproportional teurer geworden. Hier fehlt es einfach an der stärkeren Baulandausweisung durch die Stadt Mainz.

Dipl.-Ing. Architekt Oliver Senger
SENGER Bau- und Immobilien-Consult
Alte Mainzer Str. 3
55129 Mainz
Telefon 06131 - 329 5245
info@senger.immo
www.senger.immo