Hausverkauf im Falle einer Scheidung. Darauf müssen Sie achten!

Ist das Haus abbezahlt, so gilt für die Immobilie der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft nach § 1373 BGB. Dieser regelt, wie der finanzielle Ausgleich zwischen den Eheleuten im Rahmen der Scheidung erfolgt.

Hat eine der beiden Parteien das Haus als Alleineigentümer mit in die Ehe gebracht, so gehört es bei der Scheidung nicht zur Zugewinngemeinschaft.

Kann das Ehepaar sich nicht einigen, was mit dem Haus geschehen soll, so entscheidet das Gericht im Rahmen eines Scheidungsurteils, wer das Haus bekommt bzw. welche Rolle das Haus bei der Scheidung spielt.


Ist die Immobilie noch nicht abbezahlt, so muss über den bestehenden Kreditvertrag entschieden werden. Grundsätzlich haftet hier der Ehepartner, welcher den Vertrag unterschrieben hat. Ob die Eheleute getrennt oder geschieden sind, ist für die Bank vollkommen unerheblich.


Möchten auch Sie Ihre Immobilie verkaufen und diese Interessenten virtuell zur Verfügung stellen? Wir beraten Sie gern und übernehmen auf Wunsch die Umsetzung.


Alle Fragen in Bezug auf Immobilienthemen werden stets mit Erfahrung, Kompetenz und Vertrauen beantwortet.

Ben Taieb
BTI Immobilien Darmstadt
Adelungstraße 24
64283 Darmstadt
Tel: 06151/7870900
www.immobilien-darmstadt.de