Immobilie im Scheidungsfall

In Deutschland werden jedes Jahr etwa 160.000 Ehen geschieden. Fast immer besitzen Ehepaare eine Immobilie. Sich bei einer Trennung über den Verbleib zu verständigen ist oft kompliziert, weil das Verhältnis zerrüttet ist. Welche Wege gibt es, das Eigenheim zu verwenden?

Der häufigste Fall ist der Verkauf der Immobilie. Dabei wird der Ertrag unter beiden Expartnern aufgeteilt. Meistens bietet sich diese Lösung aus finanziellen Gründen an, weil keiner alleine das Darlehen tragen könnte.

Zweitens können sie die Immobilie behalten und vermieten. Die Mieteinnahmen werden aufgeteilt. Dies kann sinnvoll sein, wenn das Objekt später an Kinder übertragen werden soll. Denkbar ist zudem, dass einer der beiden (gemeinsam mit den Kindern) wohnen bleibt und an den Expartner Miete zahlt.

Können sich beide nicht einigen, bleibt nur die Zwangsversteigerung. Hierbei besteht das Risiko, dass ein geringerer Erlös erzielt wird als beim regulären Verkauf.

 

Christian Stark Immobilien e. K.
Kurhausstraße 20a
55543 Bad Kreuznach
Tel. 06 71 – 9 20 36 00
Tel. 0 61 31 – 94 20 20
www.facebook.com/ChristianStarkImmobilien

Besuchen Sie unseren Podcast Immobilienplausch mit Christian Stark auf www.christianstark.eu, iTunes oder Spotify