Das Immobilienjahr 2018 (2)

Letzte Woche habe ich Ihnen die aktuelle Entwicklung auf dem Einfamilienhausmarkt in Mainz geschildert. Diese Woche möchte ich Ihnen den Wohnungsmarkt beschreiben. Positiv kann man vermerken, dass sich das Wohnungsangebot bei den  Bestandsimmobilien im letzten Jahr nicht weiter verknappt hat, sondern, dass 2018 mit gut 1.500 Wohnungen insgesamt
ca. 100 Wohnungen mehr zum Kauf angeboten wurden als 2017. Auf den Preis hat sich die etwas entspanntere Angebotssituation jedoch noch nicht ausgewirkt. Der durchschnittliche Kaufpreis pro m² Wohnfläche für eine gebrauchte Eigentumswohnung ist von ca. € 2.960 auf knapp über € 3.200 geklettert. Hier machen sich offensichtlich
die sehr stark erhöhten Neubaupreise bemerkbar, die im Mittel von € 4.264 pro m² Wohnfläche auf € 4.866, also um über
€ 600 oder ca. 14 % gestiegen sind. Die Zahl der angebotenen Neubauwohnungen liegt mit ca. 480 Stück um ca. 20% unter dem Niveau von 2017. Wir starten mit gemischten Gefühlen ins neue lmmobilienjahr. Das Jahr 2018 war für die meisten Marktteilnehmer sehr erfolgreich, aber 2019 scheinen sich die gesamtwirtschaftlichen Daten zu verschlechtern, was dann auch Auswirkungen auf die Nachfragesituation im Immobilienmarkt haben dürfte. Wir gehen davon aus, dass sich der 2018  beobachtete Preisanstieg nicht in gleichem Tempo fortsetzen wird, sondern sich deutlich verlangsamen wird. Wir glauben,
dass es 2019 schwieriger werden wird, die Preisvorstellungen von Käufer und Verkäufer zur Deckung zu bringen und dass der Schwerpunkt des Marktes sich wieder stärker in Richtung Käufer verlagern wird.

 

Dipl.-Ing. Architekt Oliver Senger
SENGER Bau- und Immobilien-Consult
Alte Mainzer Str. 3
55129 Mainz
Telefon 06131 - 329 5245
info@senger.immo
www.senger.immo