Das Immobilienjahr 2018 (3) - Resumee

In den vergangenen beiden Wochen habe ich mich mit den Entwicklungen auf dem Markt für Kaufimmobilien beschäftigt. Diesmal möchte ich einige Anmerkungen zum Mietmarkt machen.

Positiv ist zu vermelden, dass im Jahr 2018 über 6000 Mietangebote in Mainz zu verzeichnen waren und damit ca. 10 % mehr als 2017. Trotzdem gab es weiterhin steigende Mietpreise. Mittlerweile liegen Mietangebote in Mainz selbst im Bestandsmarkt im Mittel jenseits von 10 € pro m² Wohnfläche. Wir müssen hier eine Spannweite von knapp unter 11 € bis ca. 13 € angeben, eine Steigerung von 5,5 % oder 60 Cent gegenüber dem Vorjahr.

Bei vermieteten Neubauwohnungen hat sich das Mietpreisniveau mittlerweile bei fast 13 € pro m² Wohnfläche eingependelt und liegt damit um gut 10 % über 2017. Die Obergrenze für vermietete Neubauwohnungen liegt momentan bei ca. 14,50 €. Auch im Segment der Neubaumietwohnungen hat sich das Angebot um ca. 5 % vergrößert – trotzdem war der Nachfragedruck immer noch so hoch, dass sich stark steigende Mietpreise durchsetzen ließen.

2019 rechnen wir nicht mit einer Fortsetzung der Mietpreissteigerung wie wir sie 2018 beobachten konnten. Wir gehen davon aus, dass sich die wirtschaftlichen Wachstumsraten verringern werden und deshalb sich auch die Nachfrage nach Mietwohnungen eher beruhigen wird. In der Folge sind deshalb 2019 auch geringere Mietsteigerungen zu erwarten. Letztlich hängt die Entwicklung der Mieten – wie auch die der Kaufpreise – von der Entwicklung der gesamtwirtschaftlichen Lage in unserem Land ab.

 

Dipl.-Ing. Architekt Oliver Senger
SENGER Bau- und Immobilien-Consult
Alte Mainzer Str. 3
55129 Mainz
Telefon 06131 - 329 5245
info@senger.immo
www.senger.immo