Die Qualifikation von Kaufinteressenten

Jedes neue Immobilienangebot am Wiesbadener Markt weckt viel Interesse. Sobald es online steht,  werden Anfragen kommen, bei manchen Objekten Dutzende. Aber macht es Sinn, mit allen potenziellen Interessenten zu besichtigen? Eine Vorauswahl ist unumgänglich, denn nicht jede Besichtigungsanfrage ist auch qualifiziert. Exposes werden nicht immer aufmerksam gelesen, wie viel einfacher ist es doch zu besichtigen. Dass es eigentlich zu wenige Zimmer sind, die Lage gar nicht passt oder das Budget absehbar nicht ausreicht – das sollte aber eigentlich davor schon klar sein. Doch oft ist es die reine Neugier die hinter einem Besichtigungswunsch steht,  man kann sich mit dem Thema Immobilienkauf beschäftigen und sich einen Marktüberblick verschaffen. Sozusagen einen Schaufensterbummel in fremden Wänden, gerne auch am Wochenende, absolvieren. Vor einer Terminabsprache sollte also ein Telefonat erfolgen, oft kann man mit wenigen Fragen schon vorab klären, ob die Immobilie wirklich passen könnte. Fingerspitzengefühl und Erfahrung  ist dabei allerdings gefragt, das Gespräch darf nicht zum Verhör ausarten. Vielmehr soll, letztendlich in beiderseitigem Interesse, ein sinnloser Besichtigungstermin vermieden werden. Und wenn die Immobilie tatsächlich gut passen könnte, dann steht einem Ortstermin auch nichts mehr im Wege. Was es dazu zu wissen gibt, erfahren Sie nächste Woche…


Immo65Wiesbaden GmbH
Patrickstraße 14
65191 Wiesbaden
www.Immo65Wiesbaden.de
office@immo65wiesbaden.de
Telefon 0611 - 98872152