Reparaturen vor einem Verkauf

Jeder Immobilienbesitzer kennt die kleinen Schwächen seiner Immobilie: der Anstrich sollte vielleicht mal wieder erneuert werden und auch das Bad könnte eine Modernisierung vertragen. Sollten diese Dinge vor einem Verkauf noch erledigt werden, oder stehen solche Reparaturen womöglich in einem Missverhältnis zum erwünschten Verkaufspreis und sollten daher den neuen Eigentümern überlassen werden? Generell gilt, dass grundlegende lnstandhaltungen sinnvoll sind, wenn sie den Gesamteindruck verbessern und dem Kaufinteressenten zeigen, dass er  eine gepflegte Immobilie in ordentlich erhaltenem Zustand kauft. Allerdings können gerade Maßnahmen wie Anstriche oder Sanierungen der Badezimmer und Küchen oft eine Geschmackssache sein. Wir raten bei abblätternden Anstrichen daher dazu, ausschließlich helle und neutrale Farben zu verwenden. lnstandsetzungen, die über reine Schönheitsreparaturen hinausgehen, wie z.B. die Erneuerung von Leitungen, können sinnvoll sein und auch den Kaufpreis erhöhen, da der Käufer diese Ausgaben nicht mehr einkalkulieren muss und in Ruhe in seiner neuen Immobilie leben kann. Etwas problematischer gestalten sich da die Erneuerungen von Bädern, Küchen oder Böden, da hier der ganz persönliche Geschmack von Verkäufer und Käufer zur Deckung gebracht werden muss, was es
schwierig macht, die getätigten Investitionen wieder einzuspielen. Wenn Sie nicht ganz sicher sind, welche Reparaturen in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung sinnvoll sind, sollten Sie einen erfahrenen Makler zu Rate ziehen. Gerne wird er Ihnen behilflich sein, eine Aufgabenliste für Sie zu erarbeiten.

 

Dipl.-Ing. Architekt Oliver Senger
SENGER Bau- und Immobilien-Consult
Alte Mainzer Str. 3
55129 Mainz
Telefon 06131 - 329 5245
info@senger.immo
www.senger.immo