Werden die Preise jetzt fallen? 

 Werden die Preise jetzt fallen? 

Vor 6 Wochen habe ich an dieser Stelle den Einfluss der gestiegenen Zinsen auf den Immobilienmarkt folgendermaßen zusammengefasst: "Wir erwarten deshalb kurzfristig einen stagnierenden Immobilienmarkt mit weiter schwindendem Angebot und gleichzeitig reduzierter Nachfrage."

Heute, 6 Wochen später, sind die Zinsen auf mittlerweile mehr als 3 % gestiegen und der Markt hat sich genau wie prognostiziert entwickelt. De facto haben sich Immobilienfinanzierungen innerhalb eines halben Jahres von ca. 3 % Annuität auf über 5 % um über 70 % verteuert und es wird mittlerweile schwierig, weiter steigende Preise am Markt durchzusetzen, doch fallen die Preise auch nicht, da die Anbieter lieber den Verkauf zurückstellen als Preiszugeständnisse zu machen, wenn sie feststellen, dass sie ihre (überhöhten) Vorstellungen nicht mehr am Markt durchsetzen können. Dieses Verhalten stabilisiert dann das Preisniveau für diejenigen Eigentümer, die wirklich verkaufen müssen (z. B. Scheidungsfälle) oder wenig Interesse an der Immobilie haben (z. B. manche Erbfälle). Der Markt bleibt deshalb grundsätzlich weiterhin stabil, allerdings mit deutlich geringeren Interessentenzahlen als noch vor einem halben Jahr. Eins ist jedenfalls sicher, nämlich dass die Zinsen derzeit schneller steigen, als die Preise in Zukunft fallen werden.

Deshalb ist es weiterhin besser jetzt in die eigene Immobilie zu investieren, als auf irgendwann fallende Preise zu spekulieren und noch höhere Zinsen in Kauf zu nehmen.  

Dipl.-Ing. Architekt Oliver Senger
SENGER Bau- und Immobilien-Consult
Alte Mainzer Str. 3
55129 Mainz
Telefon 06131 - 329 5245
info@senger.immo
www.senger.immo