Zinsen sichern

Die Bauzinsen sind leicht gestiegen. Die meisten Experten rechnen mit weiteren Erhöhungen. Mit Forward-Darlehen lassen sich aktuelle Zinsen für eine Anschlussfinanzierung bis zu fünf Jahre im Voraus festschreiben.

Dies kann angeraten sein, wenn die Zinsbindung des eigenen Kredits in sechs bis zwölf Monaten ausläuft. Dann vermeidet man einen Zinsaufschlag für die Verlängerung des Kreditvertrages. Wird hingegen die maximale Vorlaufzeit von 60 Monaten gewählt, muss etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden. Banken lassen sich die Vorzeitsicherung mit einem Zinsaufschlag von 0,025 bis 0,03 Prozent pro Monat bezahlen. Dieser Prozentsatz kommt auf den aktuellen Sollzinssatz drauf.

Im Übrigen gilt: Ist der Vertrag abgeschlossen, gibt es kein Zurück, egal wie niedrig beim Start der Forward-Vereinbarung der aktuelle Zins ist. Das Forward-Darlehen tritt in Kraft, sobald die Zinsbindung des aktuellen Kreditvertrages ausläuft; es ersetzt ihn nicht.