Elegante 3-Zi.-Penthouse-ETW am Rande des Paulusviertels

64285 Darmstadt

680.000,00 €
Kaufpreis
3
Zimmer
113,65 m2
Fläche

Objektdaten

Adresse
64285 Darmstadt
Immobilien­typ
Wohnung, Wohnen, Penthouse
Zimmer
3
Wohnfläche
113,65 m2
Etage
2
Zustand
gepflegt
Vermietet
Online-ID
6622254
Anbieter-ID
4302004
Stand vom
16.09.2021
Kauf­preis
680.000,00 €
Provision für Käufer
2,975% inkl. gesetzl. Mwst.

zahlbar vom Käufer nach Beurkundung. Mit dem Verkäufer wurde eine Provision in gleicher Höhe vereinbart.

Haus­geld
338,14 €
Badezimmer
1.00
Wohneinheiten
63.00
Balkon / Terrasse
Einbauküche
Parkmöglichkeit
Wasch-/Trockenraum
Energie­aus­weistyp
verbrauchsorientiert
Energie­ver­brauchs­kenn­wert
82.90 kWh/m2a (inkl. Warmwasser)
Gültig bis
11.06.2030
Energieeffizienzklasse
C
Baujahr
1999
letzte Modernisierung
2020
Primärer Energieträger
GAS
Heizungsart
Zentralheizung
Befeu­e­rungs­art
Gas
Tiefgarage
1× / 0,00 € Miete
Parkmöglichkeiten insgesamt
1.00

Es handelt sich um eine vermietete, sehr großzügig aufgeteilte 3-Zimmer-ETW im 2. und obersten Geschoß eines massiv gebauten 5-Parteienhauses mit Terrassen zur Ost- und Westseite. Die großen Fensterflächen lassen viel Licht herein und bieten teils schönen Ausblick auf umliegende Gärten. Die Wohnung verfügt durchgängig über Marmorboden, auch die Wandfliesen und Abdeckplatten in Küche und Bad sind aus dem gleichem Material hochwertig gestaltet. Eine große Einbauküche, ein PKW-Stellplatz in der Tiefgarage sowie ein Kellerraum runden das Angebot ab. Die gepflegte, nach ökologischen Gesichtspunkten errichtete Wohnanlage wurde von den renomierten Architekten Kramm & Strigl geplant und besteht aus 4 Häuserzeilen, die wirtschaftlich je eine Untereinheit bilden und sich um einen schönen Innenhof gruppieren, der über Sitzgelegenheiten und einen Spielplatz verfügt. Mieteinnahmen: Kaltmiete € 15.720.- pro Jahr


Ausstattung

Fußböden: Marmorbelag, gleiches Material für Wandfliesen und Abdeckplatten in Küche und WC Heizung: Gaszentralheizung (neuwertig) mit Warmwasserversorgung Fenster: Isolierverglasung, Holz naturfarben, große Schiebeelemente zu den Terrassen und Rollläden Bad: Tageslichtbad mit Wanne, Waschtisch und WC Küche: große Einbauküche mit E-Geräten RAUMAUFTEILUNG: gr. Wohnzimmer mit integrierter Deckenbeleuchtung und Terrassenzugang nach Westen und Osten, halboffene Küche, Flur, 2 Schlafzimmer je mit Terrassenzugang, Bad Keller, Fahrradkeller, PKW-Stellplatz in der Tiefgarage


Lage

Das Paulusviertel ist ein Wohnviertel und Statistischer Bezirk im Süden von Darmstadt, das Ende des 19. Jahrhunderts/Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden ist. Es befindet sich zwischen dem Herdweg, der Nieder-Ramstädter-, Martin- und Schießhausstraße (heute: Jahnstraße). Um 1900 erhielt Friedrich Pützer vom Magistrat der Stadt Darmstadt den Auftrag, einen neuen Bebauungsplan für das Gebiet zu entwerfen. Er entwarf ein Viertel von ländlichem und kleinstädtischem Charakter, mit teilweise als Alleen angelegten Straßenzügen. Das erste Haus war die 1898 für August Karl Weber von Heinrich Metzendorf erbaute Villa. Den Mittelpunkt des Viertels bildet der reizvolle Paulusplatz mit der Pauluskirche (erbaut 1905–1907 von Friedrich Pützer) und der Landeshypothekenbank (erbaut 1905–08 von Paul Meissner; heute: Verwaltungssitz der EKHN). Von den ursprünglichen Planungen Pützers sind aufgrund der Zerstörung Darmstadts durch einen Luftangriff am 11. September 1944 weder die Originale noch Pausen erhalten geblieben. Die Planungen Pützers wurden in den Folgejahren mehrfach angepasst. Das Viertel wurde ab 1902 mit zahlreichen, teils markanten Villen der Architekten Georg Wickop (Haus Wickop, Haus Burckhardt, Haus Klingelhöfer), Heinrich Walbe (Doppelhaus Kleinschmitt), Paul Meissner (Villa Merck) bebaut. Bis 1904 waren bereits 32 Gebäude errichtet. „In einer ersten Bauphase bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurde das Quartier bevorzugt mit Landhäusern im Stil des Traditionalismus bebaut, für den eine rustizierte Sockelzone, die Holzschindelverkleidug der Obergeschosse oder die Verzierung mit Fachwerk sowie ein tief heruntergezogenes Dach typisch sind.“ (Vgl. Artikel Paulusviertel im Stadtlexikon Darmstadt, 2006). Das Gebiet wurde im Volksmund zunächst "Professorenviertel" genannt, da zahlreiche Professoren der TH Darmstadt sich hier niederließen. Bald wurde es jedoch „Tintenviertel“ genannt, da sich dort vorwiegend „Schreibtischberufe“ wie Akademiker und höhere Beamte niederließen. Quelle: Wikipedia


Sonstiges

Es liegt ein Energieverbrauchsausweis vor. Dieser ist gültig bis 11.6.2030. Endenergieverbrauch beträgt 82.90 kwh/(m²*a). Wesentlicher Energieträger der Heizung ist Gas. Das Baujahr des Objekts lt. Energieausweis ist 2020. Die Energieeffizienzklasse ist C. PROVISION: Der Erwerber zahlt eine Provision in Höhe von 2,975 % inkl. gesetzl. MwSt. an die Firma Kleinsteuber Immobilien GmbH. Mit dem Verkäufer wurde eine Provision in gleicher Höhe vereinbart. Angebote nur für den Empfänger selbst bestimmt. Weitergabe an Dritte nicht gestattet, anderenfalls Schadensersatzleistung in Höhe der ortsüblichen Nachweis- bzw. Vermittlungsgebühr. ANGEBOTE FREIBLEIBEND - UNVERBINDLICH - IRRTUM - AUSLASSUNGEN - ZWISCHENVERWERTUNG vorbehalten. Wir weisen darauf hin, dass die von uns weitergegebenen Objektinformationen vom Verkäufer bzw. von Dritten stammen und von uns weder auf Richtigkeit noch auf Vollständigkeit überprüft worden sind.

Karte nicht verfügbar

In Ihrer Umgebung

  • Bäckerei Breithaupt
    334 m
  • Blumen Hellmuth
    371 m
    • NaturPfad
      394 m
  • Villa Zwergenreich
    109 m
  • Bessunger Schule
    573 m
    • Kinderwerkstatt 1
      579 m
  • Edith-Stein-Schule (Richtung Süd)
    373 m
  • Edith-Stein-Schule (Richtung Nord)
    377 m
    • Klappacher Straße (Bushalt Nordost)
      460 m

Ihr Ansprechpartner

Herr Jürgen Kleinsteuber

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Kontaktaufnahme auf vrm-immo.de, Objekt 4302004 - vielen Dank!